Preloader

S 31 aus Richtung Harburg und Hamburg-Hauptbahnhof

S 31 aus Richtung Harburg und Hamburg-Hauptbahnhof, wenn Harburg-Rathaus Endstation ist

Verlassen des Bahnsteigs mit fester Treppe
Haltestelle: Harburg-Rathaus
Ausstieg: in Fahrtrichtung links
Gleis 2, Mittelbahnsteig mit Rillenplatten für Blindenstöcke

Schritt 1: Verlassen der Haltestelle
Sie drehen sich nach dem Aussteigen gegen die Fahrtrichtung, die Bahnsteigkante ist jetzt links von Ihnen. Gehen Sie bis ans Ende des Bahnsteigs, dort befinden sich eine feste Aufwärtstreppe sowie eine Rolltreppe.

Oben angekommen drehen Sie sich im rechten Winkel (um 90 Grad) nach links, passieren die Eisenbügel und durchqueren die Halle. Auf der linken Seite liegt ein Kiosk, an dem Sie vorbeigehen. Sie laufen auf eine Wand zu, in der die Fahrkartenautomaten eingebaut sind.

Wenn Sie die Wand erreicht haben, drehen Sie sich nach links und gehen weiter, bis Sie auf Ihrer rechten Seite eine feste Aufwärtstreppe erreichen. Auf dem Weg dahin gehen Sie an zwei grünen Türen für die WCs vorbei.

Schritt 2: Gehen Sie bis zur „Hölertwiete“
Oben angekommen gehen Sie weiter geradeaus.
Rechts befindet sich die Straße „Schlossmühlendamm“.
Links befindet sich die Fassade eines Häuserblocks.

Nach 20 Metern erreichen Sie links eine breite Fußgängerstraße. Dies ist die Hölertwiete.
Im Eckladen befindet sich ein Bäcker, gegenüber ein Hörgeräteladen.
Biegen Sie links ein. Die Straße „Schlossmühlendamm“ befindet sich jetzt in Ihrem Rücken.

Schritt 3: Gehen Sie bis zum Eingang des Freiwilligennetzwerkes
Halten Sie sich links und laufen Sie ca. 50 Meter in die Hölertwiete hinein.
Sie passieren dabei unter anderem einen Eisladen und einen „Weltladen“.
Danach befindet sich auf der Hausmauer der Schriftzug „Haus der Kirche“ und die Hausnummer 5.

Links ein Durchgang zum Harburger Ring. Sie gehen an dem Durchgang vorbei, halten sich aber an der Häuserwand. Nach dem Durchgang kommt eine dicke Säule. Drei Meter weiter kommt eine Automatiktür. Dies ist der Eingang zum Freiwilligennetzwerk.

Schritt 4: Eingangsbereich und Klingel
Vor der Automatiktür ist ein Fußabtreter mit grau-schwarzen Borsten fest in den Boden eingelassen.
Diese Art Fußabtreter gibt es in der Hölertwiete nur einmal.
Auf der Höhe des Eingangs sind weiße Fünfecke auf die Gehwegplatten gemalt.

Klingel: rechts neben der Tür sind zwei Briefkastenklappen. Auf Höhe der oberen Klappe befindet sich rechts der Klingelknopf.

S 31 aus Richtung Neugraben, Verlassen des Bahnsteigs mit dem Fahrstuhl

Haltestelle: Harburg-Rathaus
Ausstieg: in Fahrtrichtung links
Gleis 2, Mittelbahnsteig mit Rillenplatten für Blindenstöcke

Schritt 1: Verlassen der Haltestelle
Wenn Sie den Fahrstuhl nehmen möchten, sollten Sie im hinteren Drittel der S-Bahn einsteigen. Der Fahrstuhl befindet sich in der Mitte des Bahnsteigs, ungefähr auf Höhe des zweiten S-BahnWagens von hinten. Auf Höhe des Fahrstuhls gibt es für den Blindenstock ein Aufmerksamkeitsfeld.

Wenn Sie vor dem Fahrstuhl stehen, befindet sich der Rufknopf auf der linken Seite. Im Fahrstuhl drücken Sie den obersten Knopf auf der linken Seite zum Losfahren. Der Fahrstuhl fährt nach oben, die Ansage lautet „Unterführung“. Verlassen Sie den Fahrstuhl durch die gegenüberliegende Tür.

Schritt 2: Unterführung bis Hölertwiete
Sie stehen in der Unterführung. Drehen Sie sich nach links und gehen Sie aus der Unterführung raus. Halten Sie sich dabei möglichst auf der rechten Seite.

Wenn Sie aus der Unterführung hinausgelaufen sind, kommen auf der rechten Seite Aufwärtsstufen. Wenn Sie diese hinauflaufen, stehen Sie am Ende der Hölertwiete.

Wenn Sie ohne Stufen gehen möchten, laufen Sie, bis die Stufen rechts zu Ende sind. Dann laufen Sie eine ganz enge Rechtskehre, bis Sie wieder entgegen Ihrer ursprünglichen Richtung stehen. Sie sind jetzt am Ende der Hölertwiete.

Schritt 3: Hölertwiete bis Eingang Freiwilligennetzwerk
Gehen Sie weiter bis Sie die Ladenzeile erreicht haben. Der erste Laden, den Sie erreichen, ist eine Buchhandlung. Drehen Sie sich nach links und laufen Sie die Hölertwiete entlang. Halten Sie sich dabei auf der rechten Seite der Hölertwiete. Wenn Sie einen breiten Kopfsteinpflasterstreifen überquert haben, kommt rechts der Eingang zum Freiwilligennetzwerk. Vor der Automatiktür ist ein fester Fußabtreter.

Klingel: rechts neben der Tür sind zwei Briefkastenklappen. Auf Höhe der oberen Klappe befindet sich rechts der Klingelknopf.